News

Man muss oft etwas Tolles unternehmen, um nur wieder eine Zeitlang leben zu können.

Man muss oft etwas Tolles unternehmen, um nur wieder eine Zeitlang leben zu können.

Johann Wolfgang von Goethe

Man muss oft etwas Tolles unternehmen, um nur wieder eine Zeitlang leben zu können.

Johann Wolfgang von Goethe

IHK-Gründungsfinanzierung 1. Halbjahr 2016


von Hermann Hölscher     21.10.2021

Das neue IHK-Gründungsbarometer für das 1. Halbjahr 2016 ist erschienen und zeigt für die Region Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim einen konstanten Wert von 3 567 Gewerbeanmeldungen. Ein Plus verzeichnet mit 1 145 Anmeldungen vor allem der Landkreis Emsland, während der Landkreis Osnabrück auf 1 193 Anmeldungen weniger zurückschaut. Dem entgegenstehen nur 2 912 Gewerbeabmeldung in der gesamten Region, was einer Senkung um 13,4 % entspricht. Dies trug dazu bei, dass das Saldo aus Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen mit 655 (+183,3 %) deutlich größer ausfiel als im Vorjahr.

Das Gründungsbarometer befragte zudem Einzelunternehmer zur Finanzierungssituation in der Gründungsphase. Der Großteil der Unternehmer entsprang mit 73 % dem Dienstleistungssektor gefolgt vom Handel mit 16 %. Das Ergebnis war, dass 54,8 % der Befragten keine Finanzierungsschwierigkeiten hatten. Die Gelder stammten zumeist aus dem Eigenkapital gefolgt von Kreditinstitute und mit immerhin noch 22,2 % von der Familie oder Freunden. Es zeigte sich allerdings, dass der Kapitalbedarf bei vielen (53,9 %) auch nur 5.000 Euro betrug. Traten Finanzierungsschwierigkeiten auf, war das Problem häufig fehlendes Eigenkapital oder unzureichende Sicherheiten.

Downloads:
faltblatt-ihk-konjunkturbarometer.pdf




IHK-Gründungsbarometer 2015


von Hermann Hölscher     21.10.2021

Im letzten Jahr wurden 34,3 Prozent aller neuen gewerblichen Einzelunternehmen im IHK-Bezirk Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim von Frauen angemeldet. Verglichen mit den Vorjahren haben Frauen bei den Gründungen damit regional aufgeholt und das Niveau des Landes (34,8 %) und des Bundes (34,7 %) erreicht. Dies zeigt das aktuelle IHK-Gründungsbarometer für die Region Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim.

Insgesamt hält der rückläufige Trend bei den gewerblichen Gründungen weiter an. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Anmeldungen bei den Gewerbeämtern im IHK-Bezirk um rund sieben Prozent zurückgegangen. Mit insgesamt 7.004 Gewerbeanmeldungen in der Region wurde der niedrigste Wert seit 2002 erreicht.

Downloads:
faltblatt-ihk-gruendungsbarometer.pdf




Experten: Arbeitsmarkt verliert an Schwung


von Hermann Hölscher     21.10.2021

Berlin. Der Arbeitsmarkt verliert nach Einschätzung der Experten der Bundesagentur für Arbeit (BA) leicht an Schwung. „Der Rückgang der saisonbereinigten Arbeitslosigkeit aus den letzten Monaten wird sich wohl nicht in gleicher Höhe fortsetzen“, sagte Enzo Weber vom BA-Forschungsinstitut IAB am Dienstag.
Die jüngste Entwicklung sei etwa durch den milden Winter begünstigt gewesen. Zudem habe die gute Konjunktur Ende 2014 für Impulse gesorgt.

DAS IAB-Arbeitsmarktbarometer fiel im April den dritten Monat in Folge und liegt mit 100,3 Punkten nur noch minimal über der Stagnationsmarke von 100 Zählern.

Die Arbeitsmarktforscher berufen sich dabei auf eine monatliche Umfrage unter den Chefs der 156 deutschen Arbeitsagenturen. Die meisten unter ihnen rechneten nur mit einer „verhaltenen Entwicklung“.




Durch geordnete Betriebsübergabe den Wandel erfolgreich meistern


von Hermann Hölscher     21.10.2021

Die conSigno managementberatung macht Ihr Unternehmen fit für die Zukunft und berät Sie bei Ihrer Nachfolgeregelung. Vorab bitte eine Unternehmensanalyse zur Rentabilitätsoptimierung!

„Unternehmensnachfolge ist ein Thema, das angesichts der demografischen Entwicklung zunehmend eine Herausforderung für eine große Zahl von Unternehmen wird. Der Wettbewerb um Fachkräfte wird sich in absehbarer Zeit nicht entschärfen. Daher gewinnen die frühzeitige Auseinandersetzung mit der Nachfolgeregelung und die Suche und Qualifizierung eines geeigneten Nachfolgers zunehmend an Bedeutung. Übergeber und Übernehmer müssen über die Chancen und Risiken informiert werden“, so Sven Ruschhaupt, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer.

Was muss bei welchem Nachfolgemodell berücksichtigt werden? Wie gehe ich mit der Erbschaftssteuerregelung um? Welche Hilfe und Unterstützung gibt es, damit die Übernahme erfolgreich wird? Das sind nur einige von vielen Fragen. Die conSigno managementberatung berät Sie über die Herausforderungen und Möglichkeiten der Übernahme und Übergabe eines Betriebes.

Nachfolgeprojekte beinhalten eine Fülle von menschlichen, betriebswirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Herausforderungen. Deshalb lassen Sie sich professionell beraten! Ein Erstgespräch ist bei uns, der „conSigno managementberatung“, immer kostenfrei!